Die Ehe in Ehren gehalten

Erstellt: 09. November 2012 Zugriffe: 3225

Die Ehe in Ehren gehalten

43 Paare waren der Einladung des Pfarrgemeinderats zum Ehejubiläumstag gefolgt. Im Eingangsbereich zum Pfarrzentrum wurden die Paare empfangen und mit einem "Brautsträußerl" besteckt.

Anschließend machte Walter Demmelhuber von den einzelnen Paaren Fotos, die dann von Helga Zeintl überreicht wurden. Michaela und Fritz Lang, die Stammfotografen des Pfarrgemeinderats, waren diesmal selber unter den zu Ehrenden.

Um 14.30 Uhr begrüßte Pfarrgemeinderats-Vorsitzender Franz Speckmaier die Jubilare sowie die Emmertinger Jugendblaskapelle, die unter Leitung von Thomas Mitterer und Veronika Bruckmeier mit 23 Musikanten die Bühne gut besetzten.

Von den 43 anwesenden Paaren wurden zehn Paare für 50 Ehejahre, drei Paare für 55 Jahre und vier Paare sage und schreibe für 60 Ehejahre geehrt.

Bürgermeisterstellvertreter Horst Schwarzer begrüßte die Gäste im Namen der Stadt Neuötting. Nach einigen Musikstücken der Jugendblaskapelle Emmerting trugen Ruthilde Wurm und Willi Gleißner heitere Kurzgeschichten vor, die für viel Gelächter sorgten.

Vom Sachausschuss Ehe und Familie wurde Kaffee und Kuchen gereicht. Die zahlreichen Kuchenspenden kamen vom Frauenbund und Pfarrgemeinderat.

Nachdem sich die Jugendblaskapelle mit dem Tiroler Bergsteigermarsch verabschiedete, bedankte sich Pfarrer Wöss bei den Jungmusikern, die mit ihrer frischen Art sehr zum Gelingen des Festes beitrugen.

Eng wurde es auf der Bühne dann allerdings noch einmal als sich dort die 50, 55 und 60 Ehejahre-Jubilare zum Gruppenfoto aufstellten.

Sebastian Bartinger spielte noch einige Klavierstücke, bevor Pfarrer Wöss die Jubilare zum anschließenden Festgottesdienst einlud. Wöss hatte im Gottesdienst das Evangelium vom blinden Bartimäus zum Thema gewählt, die Geschichte vom erblindeten Bartimäus, der am Ende seines Weges mit Jesus wieder sehen konnte. Wöss sprach von Erfahrungen, die dazu führen, dass man "etwas nicht mehr mit anschauen kann", dass man "die Augen vor etwas verschließt". Um Heilung zu erfahren, müsse man aber auch Verantwortung fürs eigene Leben übernehmen, damit man sich im Leben wieder "hinaussehen" kann. Wöss wünschte den Gläubigen, dass sie − wenn sie sich einmal nicht "hinaussehen" − jemanden haben, der mit ihnen einen solchen Weg geht wie es Jesus bei Bartimäus getan hat.

Nächste Veranstaltungen
Keine Termine
Neuigkeiten, Veranstaltungen

Zahlreiche Neuigkeiten aus der Pfarrei sowie Veranstaltungshinweise finden sie in unserem PFARRBRIEF

LINKS

Weitere interessante Angebote im Internet

Kirchliches Jugendbüro Altötting
www.kjb-altoetting.de

KEB - Kath. Erwachsenen Bildung
www.keb-ris.de/

Aktion Klima-Fasten
klima-fasten.de


BannerBnP

Unser Bischof

Banner stefan oster home button 180x90

 


Initiativkreis Junge Wallfahrt AÖ
www.junge-wallfahrt.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok