Ergebnis Pfarrgemeinderatswahl 2018 Alzgern

Ergebnis Pfarrgemeinderatswahl 2018 Alzgern

Die Abstimmung wurde als reine Briefwahl durchgeführt was zu einer sehr erfreulichen Wahlbeteiligung von 49,3% führte.

In Alzgern wurden aus 7 Kandidaten 6 gewählt.In Alzgern wurden aus 7 Kandidaten 6 gewählt.

Die neu Gewählten sind nach Stimmenverteilung:Johannes Hintereder, Ernst Winkler, Heimo Gratschmaier,Stefanie Krisch, Sabine Schmid und Annemarie Spirkl.

In der konst. Sitzung am 01.03. wurde beschlossen, dass noch ein Vertreter der Jugend/Ministranten und eine Vertre­tung aus dem Kindergarten hinzuberufen werden soll. Pfarrer Schauer dankte allen für die Bereitschaft zur Kandidatur und gratulierte zur Wahl in dieses Gremium. Er ermutigte alle „ihre Meinung und ihr Charismaeinzubringen“ und wünscht sich „eine rege Diskussionskultur und viele Impulse und Ideen" zum Wohle der beiden Pfarreien.

PGR Neuötting, Wahlergebnis

Ergebnis Pfarrgemeinderatswahl 2018 NÖ

Die Wahlbeteiligung lag bei 8,5%, (4125 Wahlberechtigte), 2 Stimmen waren ungültig. 

In Neuötting wurden aus 18 Kandidaten 12 PGR-Mitglieder gewählt. Die neu Gewählten sind nach Stimmenverteilung:Franz Speckmaier, Margret Eisensamer, DominikAsenkerschbaumer, Johann Falter jun., Agatha Reith,Waltraud Müller jun., Fritz Lang, Waltraud Zerle, ManuelaHefter, Kevin Brandhuber, Markus Demmelhuber und MariaRamelsperger.

In der konst. Sitzung am 06.03. wurden folgende Personen noch hinzugewählt:Magnus Winkler, Almut Franke­Postberg, Evi Stephanskirchner. Dazu soll WaltraudKainzmaier als Vertreterin der Mitarbeiter der Pfarrei und eine noch zu benennendeVertreterin der Kindergärten berufen werden.

PGR Allgemeines

Allgemeines zum Pfarrgemeinderat

Die Amtszeit der Pfarrgemeinderäte beträgt vier Jahre. Gewählt werden kann, wer das 16. Lebensjahr vollendet hat und katholischer Christ ist. Wählen kann, wer das 14. Lebensjahr vollendet hat und katholischer Christ ist.

"Glaube versetzt Berge!" - Wir sind davon überzeugt und möchten etwas bewirken. Auch in Ihrem Interesse!

Als Mitglied des Pfarrgemeinderates haben sie für die nächsten vier Jahre ein Mandat der gesamten Gemeinde. In allen Fragen, die die Pfarrgemeinde betreffen, wirken Sie beratend, koordinierend oder beschließend mit.

Füreinander!
Im Pfarrgemeinderat ist der Gedanke vom gemeinsamen Priestertum (II. Vatikanisches Konzil) umgesetzt.

Gemeinsames Priestertum bedeutet:
Im Volk Gottes gibt es kein oben und unten, kein wichtig oder unwichtig, kein bedeutend oder unbedeutend. Alle sind von Christus unmittelbar berufen und gesandt. Seelsorge ist nicht mehr allein die Betreuung oder Belehrung durch Priester, sondern ein Prozess, bei dem alle gleichwertige Söhne und Töchter Gottes sind und die unterschiedlichen Fähigkeiten und Begabungen genutzt werden.

Der Pfarrgemeinderat

  • bündelt aus Überzeugung die vielfältigen Ideen und Kräfte, die dem Aufbau der Gemeinde dienen,
  • vertritt aus Überzeugung christliche Werte in der Öffentlichkeit,
  • schafft aus Überzeugung für die Gläubigen eine Identifikationsmöglichkeit mit ihrer Gemeinde,
  • setzt sich aus Überzeugung für die an den Rand der Gesellschaft gedrängten Menschen ein,
  • verkörpert aus Überzeugung eine lebendige Pfarrgemeinde, weil sich viele Gläubige, ob jung oder alt, Frau oder Mann, in der Familie oder im Erwerbsleben tätig, mit ihren Anliegen bei ihm beheimatet fühlen können
  • greift aus Überzeugung auch Ihre Anliegen auf.
Nächste Veranstaltungen
27 Apr 2018;
04:00PM - 05:30PM
Café International
29 Apr 2018;
10:00AM - 12:00PM
Pfarr-Frühschoppen
Neuigkeiten, Veranstaltungen

Zahlreiche Neuigkeiten aus der Pfarrei sowie Veranstaltungshinweise finden sie in unserem PFARRBRIEF